Sommer • Auszeit

Sommer 2017.

Sommer Auszeit Gedanken

Ich habe mir eine Auszeit genommen. Die Zeichen der Zeit deuten auf Veränderung hin und ich möchte für mich herausfinden, wie und wo es für mich weitergeht. Der Blick in die Welt verstört mich. Wenn ich ihn konsequent verfolge, führt er in die Traurigkeit und Mutlosigkeit: Egozentrismus, Drohgebärden, Größenwahn, Ausbeutung, Ungerechtigkeit, Terror, Angst – diese Negativaufzählung ließe sich beliebig fortsetzen.

Der Mensch als Krone der Schöpfung? Das müsste doch anders aussehen! Was hat die Welt in diesem Maße aus der Balance gebracht?

Es heißt, dass wir auf 5000 Jahre zurück blicken, die von männlichen Prinzipien bestimmt worden sind.

Es können auch 4990 oder 5010 sein. Das ist mir – ehrlich gesagt – auch egal. Die Zeit war in jedem Fall zu lang. Descartes hat es so formuliert: Ich denke, also bin ich. Ich kann sehen, dass dieses, von der Ratio geprägte Leben, uns durchaus wunderbare Ergebnisse beschert hat: Weltweit gibt es großartige Entwicklungen in Wissenschaft, Technik, Medizin, Wirtschaft und den modernen Kommunikationstechnologien. Sie haben zu einem riesigen Reservoir an Wissen und Erkenntnis geführt.

Ich stelle mir vor, dass wir damit eine Fülle von Einsichten und Fähigkeiten gewonnen haben, mit denen wir sowohl die höchste Version von uns selbst als auch den Himmel für alle erschaffen könnten. Aber die männlichen Prinzipien sind nur die Hälfte des Ganzen. Unser Gehirn hat zwei Hirnhälften, die unterschiedliche Fähigkeiten repräsentieren. Die sogenannte linke, männliche Hirnhälfte (Yang) steht für Logik, Intelligenz, Analyse, digitales und lineares Denken. Die weibliche, rechte Hirnhälfte (Yin) steht für Intuition, Gestaltwahrnehmung, also Erfassen des Ganzen, Symbolik, analoges Denken.

Und so scheint es mir für eine Welt, in der wir die höchste Version von uns selbst und den Himmel für alle erschaffen können, unerlässlich, die weiblichen Qualitäten endlich auch zu würdigen, wertzuschätzen und zu leben.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.